Kaffeetrinken in Pankow

Eine fünfköpfige Familie an einem nebeligen und nasskalten Wintertag vor die Tür zu bekommen ist mit Sicherheit keine ganz einfache Angelegenheit. Dafür hatten wir an diesem Nachmittag den Park für uns allein.

 

Das einzige, was neben den Ziegen die Aufmerksamkeit auf sich zog, war sehr großes ferngesteuertes Auto auf der Rasenfläche. Leider habe ich davon kein Foto gemacht. Schade.   


Jede Familie, die ich zu einem Familien-Shooting treffe, ist unterschiedlich. Das ist natürlich kein Geheimnis und auch keine Überraschung und doch ist es immer wieder interessant, das zu erleben. Jede Familie tickt anders miteinander und ist für sich gesehen eine kleine Welt, in die ich eintauche. Ich bin eine Beobachterin und gleichzeitig eine Begleiterin. Es ist ein kleiner Seiltanz zwischen Konversation pflegen und dokumentieren. Und auch hier ist jede Familie anders. Manche steht vor einem und wartet auf Anweisungen. Die andere macht einfach ihr Ding. Diese hier war etwas von beidem.

 

Der Park so einsam und grau bot nicht gerade das Potential auf Anhieb das Sonnige in den Gemütern heraus zu kitzeln. Und hatte trotzdem oder gerade deswegen eine besondere Stimmung zu bieten. Der Aufenthalt im Freien war mehr ein Aushalten mit kleinen Inseln, wie dem Streicheln der Ziegen oder dem Zuschauen der Enten in der kleinen dünnen Panke. 

 

Nach etwas mehr als einer halben Stunde waren die Köpfe eingezogen, die Hände in den Taschen. Es fühlte sich an wie auf einer Eisscholle und das Café im Park wurde in unseren Köpfen zu einem Iglu in dessen Mitte ein Feuer prasselte. Und das ist ja auch das Besondere, wenn man an kalten, grauen und nassen Wintertagen rausgeht, das Wieder-Reinkommen. Eigentlich geht es nur darum. 

 

Das war dann der Moment, an dem man alle Fünf buchstäblich und zuverlässig an einen Tisch bekam. Im Bedürfnis nach Wärme vereint. Und so entstanden diese Bilder, die ich euch hier zeigen möchte. Macht euch einen schönen Kaffee dazu und steckt einmal kurz den Kopf aus dem Fenster. Dann seid ihr mittendrin. 

 

Ich danke euch vielmals fürs Lesen und wünsche euch viel Muße beim Anschauen. Lasst mir gern ein Kommentar da mit allem Netten was euch dazu einfällt.